Verbale Attacken bewältigen

⌚︎ 2 min.

Learning resource

Verbale Attacken bewältigen

Verbale Angriffe durch Theorie, Recherche Aktivitäten, Analyse und Kreativität bewältigen.
Proposal for use
Prevention of radicalisation
Target group
Lernende im Alter zwischen 15 und 25 Jahren
Pedagogical method
Lecture and discussion
Objectives
  • In einem sichern Umfeld Verständnis gewinnen, was als verbale Angriffe gilt.

  • Entwicklen von Wissen über verbale Angriffe, so dass diese schneller erkannt werden können und man dagegen ankämpfen kann.

  • Entwickeln von kritischem Denken und Einstellungen – wie z.B. die Solidarität für Opter von verbalen Attacken

Description

1. Der/die LehrerIn gibt einen Überblick über was als “verbale Angriff” definiert werden kann (Eine Beispielpräsentation wurde bereitgestellt und kann als Basis verwendet werden, sollte an die legalen Rahmenbedingungen und den kulturellen Kontext individuell angepasst werden). In der Präsentation werden auch Bilder gezeitig, die eine Diskussion und eine Bewertung, welches Bild als verbale Attacke gelten soll oder nicht, anregen sollen.

2. Eine Übung in Kleingruppen von drei bis vier Personen wird angesetzt, in der sich die TeilnehmerInnen die Online-Welt überzeugen sollen, was als verbaler Angriff definiert werden soll und was nicht. Dabei können unterschiedliche Plattformen wie Facebook und YouTube verwendet werden. Nach der Zeit der Recherche, sollen die SchülerInnen die Ergebnisse der gesamten Gruppe vorstellen und die Einteilung, was als “verbaler Angriff” gilt, begründen. Die Erkenntnisse werden anschließend in der großen Gruppe diskutiert. Der/die LehrerIn wird dabei die SchülerInnnen unterstützen, ihre Ergebnisse und Meinungen zu kommunizieren.

3. Im letzten Teil der Übung soll es eine Reflexion geben, in der die SchülerInnen die Auswirkungen von verbalen Attacken besprechen sollen. Sie basteln gemeinsam ein Wandplakat, das eine Collage oder einfach ein Poster sein kann. Dabei soll die Einteilung auf der der Micro- (Individuum), Meso- (Gruppe) und Macro (Gesellschaft) Ebene erfolgen. Die Methode der Collagen-Bildung und der Poster-Gestaltung wird dazu verwendet, dass die TeilnehmerInnen sich kreativ mit dem Thema auseinander setzen können. Zusätzlich ergibt sich daher auch für SchülerInnen die Möglichkeit, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen, auch wenn sie normalerweise das nicht so einfach können. Z.B. vor allem, wenn sie bereits über Vorerfahrung zum Thema “verbale Angriffe” verfügen.

Human and material resources
  • Zugang zum Internet

  • Zumindest drei Computer, um Recherche für Beispiele der “verbalen Attacken” zu machen. Sollte das nicht nicht verfügbar sein, können sie ihre Telefone verwenden.

  • LehrerInnen sollten Beispiele für verbale Angriffe haben. siehe. pp 7-8, 148-154 of the Council of Europe's handbook 'Bookmarks'.

  • Eine Präsentation über verbale Angriffe (siehe Anhang)

Evaluation of the learning process

TeilnehmerInnen haben eine offe und bewertende Diskussion über:

  1. Was sind verbale Attacken?

  2. Falls, wie hat sich das Verständnis über verbale Angriffe verändert?

  3. Festlegen von drei wesentlichen Gründen von verbalen Übergriffen (aus der Sicht der TeilnehmerInnen)

  4. Festlegen von drei wesentlichen Gefähren, die von verbalen Attacken ausgehen (aus der Sicht der TeilnehmerInnen)

  5. Wie sie ihre eigene Rolle im Umgang mit “verbalen Attacken” definieren.

Suggestions for follow-up

Die Lernenden werden aufgefordert, in den kommenden Monaten Beispiele von verbalen Attacken und Angriffen zu sammeln – Online, Print, Fernsehen. Sie sollen eine Collage machen und eine weitere Diskussion anregen.

File(s)
Type
Awareness module
Pedagogical modalities
Discussion within classroom
Use in group
Number of participants
15-20
Duration
2 Stunden
Cost
None
Creators
Aequitas Human Rights
Date of creation
Language(s) available

Italienisch

Portugiesisch, Portugal

Rumänisch

Englisch

Französisch

Spanisch

Griechisch

Slowenisch

Deutsch

Niederländisch

Keywords
Hate speech
Human rights
Solidarity
Respect
Media literacy skills
Critical thinking
Critical thinking skills
Awareness